.

Pfadfinder-Poststempel der Schweiz

1912 wurden in unserem Land die ersten Pfadfinder-Einheiten gegründet, doch dauerte es bis zum 1. Schweiz. Pfadfinderlager Bern 1925, bis der erste offizielle Poststempel auf einer Lagerpost verwendet wurde. 3000 Pfadfinder beteiligten sich damals vom 27,7.-4.8. an diesem Lager und es wurde, dank den hübschen Postkarten, verhältnismässig viel Lagerpost abgefertigt, so dass man heute noch hin und wieder auf einen Beleg von diesem ersten Nationallager stossen kann. Schwieriger ist es einen Brief oder eine Postkarte vom 2. Bundeslager 1932, oder vom 1. Internationalen Roverlager 1931 in Kandersteg zu finden. Im Genferlager konnten die Knabenbereits vom Lager aus heim telefonieren, und es wurde bestimmt aus diesem Grund wenig geschrieben. Im Roverlager 1931 waren ältere Pfadfinder im Roveralter aus der ganzen Welt versammelt, und es müssen viele Kartengrüsseins Ausland in den Papierkorb gewandert sein. Damals dachte kaum ein Pfadfinder daran Stempel zu sammeln oder eine Pfadfindersammlung aufzubauen. Es gab zu dieser Zeit nur vereinzelte Belege für eine solche Sammlung. Auch Pfadfinder-Briefmarken gab es vor 1925 nur wenige, aber bereits 1939 konnte man65 Pfadi-Briefmarken und 10 Ganzsachen zählen. Heute sind es über 1400 Marken und weit mehrals 2000 Sonder-Poststempel. In der Schweiz wurden 2 Postwertzeichen zum 50. Geburtstag der Pfadfinder 1963 und zum Jubiläum der Pfadfinderinnen 1969 bewilligt. Dazu kommenheute 51 offizielle Pfadfinder- und Pfadfinderinnen-Poststempel, inkl. die 13 berühmten Unterlager-Poststellen-Stempel im Lager 1966. Es ist somit möglich, allein für unser Land eine nette Pfadi-Sammlung aufzubauen.